Teramo/Memmingen: Großer Einsatz für europäische Idee von Freiheit und Frieden

Teramo/Memmingen: Großer Einsatz für europäische Idee von Freiheit und Frieden

Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, wird mit dem Memminger Stadtsiegel ausgezeichnet

Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, wird mit dem Memminger Stadtsiegel ausgezeichnet. Foto: Stadt Memmingen
Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo, wird mit dem Memminger Stadtsiegel ausgezeichnet. Foto: Stadt Memmingen

Nicht Bürokratie könne ein vereintes Europa schaffen, sondern auf gute Beziehungen zwischen den Menschen der unterschiedlichen Nationen komme es an, betonte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger bei der Verleihung des Memminger Stadtsiegels an Dottore Maurizio Brucchi, Oberbürgermeister der italienischen Partnerstadt Teramo. „Die persönlichen Beziehungen der Menschen sind für den Erfolg der europäischen Idee von Freiheit und Frieden von herausragender Bedeutung“, führte OB Holzinger in seiner Laudatio aus. Brucchi habe sich immer mit großem persönlichem Einsatz für eine enge Verbindung der Partnerstädte Teramo und Memmingen eingesetzt. Seit 35 Jahren besteht die Partnerschaft mit der Provinz Teramo, seit 30 Jahren mit der Stadt Teramo.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Ehrung für Oberbürgermeister Brucchi

Oberbürgermeister Brucchi nahm die Ehrung sichtlich bewegt entgegen. „Das ist ein emotionaler Moment für mich“, erklärte Brucchi in seiner Dankesrede. OB Ivo Holzinger nannte er „mio grande amico“, meinen großen Freund. „Es ist ein großes Glück für diese Stadt, eine Persönlichkeit an ihrer Spitze zu haben, die so menschlich, so fähig und gut und so tüchtig ist“, beschrieb Brucchi seinen Amtskollegen.

„Für unsere Partnerschaft habe ich immer alles aus dem Herzen heraus getan. Eine große Zuneigung verbindet unsere Städte“, erklärte Brucchi. Er erinnerte an kulturelle, sportliche und wirtschaftliche Verbindungen und an die Partnerschaft der Polizei. „Ich danke auch dafür, dass eine beachtliche Zahl an jungen Leuten aus Teramo hier in Memmingen Arbeit gefunden hat“, betonte er.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Jahrzehntelange Freundschaft mit Teramo

Oberbürgermeister Holzinger, der beide Partnerschaften gegründet hat, rief Persönlichkeiten in Erinnerung, die in all den Jahren freundschaftliche Beziehungen zwischen den Ländern aufgebaut haben. „Ich denke auch gerne an die jeweiligen Oberbürgermeister von Teramo, die diese Partnerschaft engagiert begleitet haben. Stellvertretend möchte ich Prof. Pietro D’Ignazio, Prof. Angelo Sperandio und Gianni Chiodi nennen.“ Pietro D’Ignazio, den Holzinger als „guten Freund unserer Stadt“ würdigte, ist vor wenigen Monaten verstorben.

Seit 2009 ist Maurizio Brucchi, der zuvor als Onkologe tätig war, gewählter Oberbürgermeister von Teramo. „Jedes Jahr hat er Memmingen besucht und die Partnerschaft gestärkt“, lobte Holzinger das große Interesse seines Amtskollegen an Memmingen. „Er hat um die partnerschaftlichen Beziehungen große Verdienste erworben und sich damit auch besonders um die Stadt Memmingen verdient gemacht.“ Begleitet wurde OB Brucchi von seiner Frau Illaria und seinen Kindern sowie von einer Delegation der Provinz und der Stadt Teramo.

Mit Urkunde besiegelt

Beide Oberbürgermeister Holzinger und Brucchi unterzeichneten eine Urkunde, mit der sie die langjährigen Partnerschaften bekräftigten und sie trugen sich in das eigens mitgebrachte Buch der Stadt Teramo ein. Musikalisch gestaltet wurde die feierliche Verleihung des Stadtsiegels vom Reservistenmusikzug des Jagdbombergeschwaders 34 „Allgäu“.