Krematorium spendet 27 000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt

Krematorium spendet 27 000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt

Große Freude über Unterstützung

Krematorium spendet 27 000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt. Foto: Stadt Memmingen
Krematorium spendet 27 000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen in der Stadt. Eine große Gruppe glücklicher Spendenempfänger: Stefan van Dorsser, Betriebsleiter des Krematoriums Memmingen (2. Reihe, Zweiter von links), und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger überreichten Schecks an die Memminger Feuerwehr, den Tierschutzverein, den Förderverein der Reichshainschule, den Schulkindergarten Zollergraben, die Verkehrswacht und an Asylbewerberklassen von Bismarckschule, BBZ und Johann-Bierwirth-Schule. (Fotos: Wehr/Pressestelle Stadt Memmingen)

 

 

27.000 EURO an gemeinnützige Einrichtungen

Die Trommelgruppe der Reichshainschule sorgte mit ihren fetzigen, das Rathaus beschallenden Rhythmen für einen starken Auftakt einer feierlichen Spendenübergabe: Die beachtliche Summe von 27000 Euro spendete das Krematorium Memmingen zugunsten von Memminger Einrichtungen in den Bereichen Jugend, Bildung und Sicherheit. Stefan van Dorsser, Betriebsleiter des Krematoriums der „Facultatieve Gruppe“ und Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger überreichten Schecks an die Memminger Feuerwehr, den Tierschutzverein, den Förderverein der Reichshainschule, den Schulkindergarten Zollergraben, die Verkehrswacht und die Asylbewerberklassen von Bismarckschule, BBZ und Johann-Bierwirth-Schule.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Sie sorgten für einen beeindruckenden Auftakt der feierlichen Spendenübergabe: die Trommelgruppe der Reichshainschule mit Lehrerin Doris Garber. Foto: Stadt Memmingen
Sie sorgten für einen beeindruckenden Auftakt der feierlichen Spendenübergabe: die Trommelgruppe der Reichshainschule mit Lehrerin Doris Garber. Foto: Stadt Memmingen
Wärmebildkamera und Freiluftkicker

Die Memminger Feuerwehr wird zwei neue Wärmebildkameras anschaffen, erklärte Stadtbrandrat Raphael Niggl. „Mit Hilfe der Kameras können wir Personen im Brandrauch schnell finden.“ Im Tierheim werden dringend notwendige Reparaturen am Hunde- und am Katzenhaus erledigt, kündigte Wolfgang Courage, Vorsitzender des Tierschutzvereins, an. Der Förderverein der Reichshainschule will einen Freiluftkicker für die Schülerinnen und Schüler anschaffen. „Die Spende hilft unseren Kindern, ihre Kompetenzen zu erweitern und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu lernen“, erklärte Vorsitzende Petra Beer.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Außenspielgerät, Sportbekleidung und Schülerlotsenausflug

Im Schulkindergarten Zollergraben soll ein Außenspielgerät installiert werden. „Wir sind eine kleine Einrichtung mit 18 Kindern“, informierte Leiterin Martina Seefelder. „Das ist die erste größere Spende, die wir bekommen, und wir freuen uns sehr darüber.“ In Klassen mit Asylbewerbern in der Bismarckschule, im Berufsbildungszentrum Jakob Küner (BBZ) und in der Johann-Bierwirth-Schule sollen von der Spende des Krematoriums Sportkleidung für den Unterricht und Sicherheitskleidung für Praktika angeschafft werden. Die Verkehrswacht Memmingen plant von dem gespendeten Geld einen Abschlussausflug für Schülerlotsen als Dank für deren Dienst über mehrere Jahre hinweg zu finanzieren.