Jugendengagement-Projekt der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“

Jugendengagement-Projekt der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“

Ins Ehrenamt hineingeschnuppert

Dank für freiwilliges Engagement: Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Bürgermeisterin Margareta Böckh überreichen Zertifikate an Schülerinnen und Schüler

Städtische Realschule und Wirtschaftsschule
35 Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums (Foto auf der Rathaus-Treppe), 15 Schülerinnen und Schüler der Sebastian-Lotzer-Realschule und zwei Schülerinnen der Jakob-Küner-Wirtschaftsschule haben sich ehrenamtlich engagiert. Geleitet wurde das Projekt von Claudia Rau von der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“ (links auf dem Foto in der Rathaushalle) (Fotos: Wehr/Pressestelle der Stadt)

Der 14-jährige Tim vom Vöhlin-Gymnasium hat im Weltladen verkauft und im Lager geräumt. Die 16-jährige Elena von der Städtischen Sebastian-Lotzer-Realschule hat im Altenheim mit dementen Bewohnern gespielt oder ihnen vorgelesen. Franziska und Medini aus der 9. Klasse der Jakob-Küner-Wirtschaftsschule haben Grundschülern in der Hausaufgabenbetreuung geholfen – gut 50 Schülerinnen und Schüler haben heuer am Jugendengagement-Projekt der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“ teilgenommen und erhielten nun von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Bürgermeisterin Margareta Böckh im Rathaus Zertifikate für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

„Ich danke euch, dass ihr bei dem Projekt mitgemacht habt“, sprach Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger den jungen Leuten seine Anerkennung aus. „Mein allergrößter Wunsch wäre es, wenn ihr euch weiter in einem Verein oder sozial-karitativ engagieren würdet“, erklärte Bürgermeisterin Margareta Böckh. „Dieses Zertifikat wird sich in der Bewerbungsmappe gut machen“, beschrieb sie einen der Vorteile des Projekts für die Jugendlichen.

„Es war anstrengend und es hat Spaß gemacht“, resümierte Elena ihren Einsatz im Altenheim. „Ich habe gelernt, wie man mit Kunden umgeht“, ergänzte Tim nach seinen Erfahrungen im Weltladen. 24 Stunden lang mussten sich die jungen Leute ehrenamtlich engagieren, erklärte Projektleiterin Claudia Rau von „Schaffenslust“, die die Schülerinnen und Schülerin in einem Einführungsseminar auf ihre Tätigkeit vorbereitet hatte.

„Ich bin stolz darauf, dass ihr das gemacht habt“, erklärte Harald Rehklau, Leiter der Städtischen Realschule. „Vieles lässt sich heute nur noch ehrenamtlich stemmen.“

„Viele haben gesagt, es sei eine interessante Erfahrung gewesen, mal gebraucht zu werden“, zitierte Lehrerin Martina Grunwald vom Vöhlin-Gymnasium Rückmeldungen von Schülern. „Ich finde das Projekt sehr gut. Unangeleitet würden die Jugendlichen eher nicht auf die Idee kommen, sich sozial zu engagieren.“

Vöhlin Gymnasium
35 Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums (Foto auf der Rathaus-Treppe), 15 Schülerinnen und Schüler der Sebastian-Lotzer-Realschule und zwei Schülerinnen der Jakob-Küner-Wirtschaftsschule haben sich ehrenamtlich engagiert. Geleitet wurde das Projekt von Claudia Rau von der Freiwilligenagentur „Schaffenslust“ (links auf dem Foto in der Rathaushalle) (Fotos: Wehr/Pressestelle der Stadt)