Silvester und Neujahr: Feuerwerkskörper in der Memminger Altstadt verboten

By | 30. Dezember 2016

Silvester und Neujahr: Feuerwerkskörper in der Memminger Altstadt verboten

Das Feuerwerksverbot in der Memminger Altstadt wurde erstmals zum Jahreswechsel 2012/2013 erlassen und hat sich seit dem sehr bewährt.

Silvester und Neujahr: Feuerwerkskörper in der Memminger Altstadt verboten. Grafik: Stadt Memmingen

Silvester und Neujahr: Feuerwerkskörper in der Memminger Altstadt verboten. Grafik: Stadt Memmingen

Memmingen, 30.12.2017. Feuerwerkskörper in der Memminger Altstadt verboten. Zum Jahreswechsel verweist die Stadt Memmingen auf die Verordnung zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Memminger Altstadt hin.

Zum Schutz der historischen Gebäude ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 verboten. Das bezieht sich auf  beispielsweise Raketen, Knaller, Batteriefeuerwerke, Schwärmer in der Memminger Altstadt (siehe Grafik) an Silvester, 31.12.2016, und Neujahr, 01.01.2017, verboten. Hierzu hat die Stadt Memmingen eine Allgemeinverfügung erlassen. Bei Nichteinhaltung drohen Bußgelder bis zu einer Höhe von 50 000 Euro. Die Polizei wird die Einhaltung des Verbotes überwachen.

Außerhalb der Altstadtgrenze dürfen Feuerwerkskörper an Silvester und Neujahr wie gewohnt abgeschossen werden. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Nähe von Kirchen, des Klinikums, von Kinderheimen und Altenheimen sowie Fachwerkhäusern ist gesetzlich verboten.

Das Feuerwerksverbot in der Altstadt wurde erstmals zum Jahreswechsel 2012/2013 erlassen und hat sich seit dem sehr bewährt.