Memmingen | ONLINE Aktuelle Nachrichten aus Memmingen, Schwaben und dem Allgäu.

Offener Brief zur Verkehrszählung in Amendingen

NEUE PRIEL Amendingen Memmingen | Foto: claudiaflemmingPR
NEUE PRIEL Amendingen Memmingen | Foto: claudiaflemmingPR

Der OFFENE BRIEF drückt die Meinung des Verfassers aus.

Offener Brief an Stadtteilreferent Wolfgang Courage zum Antrag auf Verkehrszählung

Sehr geehrter Herr Courage,

wir begrüßen es sehr, dass Sie sich offensichtlich um die Belange des Stadtteils Amendingen kümmern.
Wie Ihnen nicht entgangen ist, gibt es seit September 2013 in Amendingen eine Interessengemeinschaft (IG-Amendingen-NORD), die sich zum Ziel gesetzt hat, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan A31, Einödweg Nord-Ost NEUE PRIEL abzulehnen.

LOGO IG Amendingen Nord

Die bisher vorgelegte Planung lässt u. E. Regelungen des geltenden Rechts ebenso außer Acht,  wie die umfangreichen Bedenken, die in einem Fachgutachten manifestiert sind. Damit werden u. U. massive Schäden am Eigentum einer bisher nicht eingegrenzten Anzahl von Amendinger Bürgern billigend und ohne nachvollziehbare Begründung in Kauf genommen.
Der mehrfach geäußerten Feststellung der IG, dass ein praktikables Verkehrskonzept fehlt und bereits daraus Umsetzungsschwierigkeiten erwachsen könnten, haben Sie mit einem kürzlich gestellten Antrag an die Stadtverwaltung reagiert und eine Verkehrszählung im Einödweg und im näheren Umriss durchzuführen.
Unser Sprecher und Verkehrsexperte Wolfgang Hesser war über diesen überraschenden Vorstoß mehr als erstaunt. Entweder war es eine übereilte, wenn auch in gutem Willen begründete Handlung oder aber Ihnen haben fachliche Hintergrundinformationen nicht vorgelegen. Einen nützlichen Sachbeitrag zu dieser angespannten Situation können wir leider nicht erkennen. Die bereits überschnell durchgeführten Messungen sind wertlos, da die Rahmenbedingungen nicht an die Erfordernisse angepasst waren. Folglich ging der Einsatz von Steuergeldern durch diese Aktion bedauerlicherweise ins Leere.

Wir hatten Sie im Vorfeld in Ihrer Funktion als Stadtrat, Stadtteilreferent und Anwohner über alle Aktivitäten der IG-Amendingen-NORD ganzheitlich und vollumfänglich informiert. Leider haben Sie sich in den vergangenen drei Monaten nicht der Belange der IG-Amendingen-NORD angenommen. Eine von Ihnen ausgehende Kontaktaufnahme hat nicht stattgefunden.

Stadträtin Claudia Flemming im Gespräch mit Wolfgang Hesser, Sprecher IG Amendingen Nord (2)
Stadträtin Claudia Flemming im Gespräch mit Wolfgang Hesser, Sprecher IG Amendingen Nord

Wir begrüßen Ihr Engagement selbstverständlich ausdrücklich, weisen Sie in Ihrer Funktion als gewählter Vertreter der Bürgerschaft hiermit aber dringend darauf hin, dass Ihr bisheriger Einsatz von sehr vielen Bürgern, nicht nur aus dem direkt betroffenen Bereich von Amendingen, mit Befremden und Irritation wahrgenommen wurde. Ihre sonstigen öffentlichen Äußerungen wurden in ähnlicher Weise wahrgenommen. Um den Eindruck einer mit negativem Touch besetzten Befangenheit zu vermeiden und dem Interesse der Bürger zu dienen empfehlen wir dringend, weitere Aktivitäten Ihrerseits im Hinblick auf das Planungsgebiet mit der IG-Amendingen-NORD, in diesem Falle dem gewählten Sprecher Herrn Wolfgang Hesser, im Vorfeld abzustimmen. Damit dienen Sie den Bürgern und der Sache mehr als mit schwer einzuordnenden Aktionen. Letztlich müsste das auch vollumgänglich in Ihrem Interesse sein.
Nur zur Klarstellung möchte ich abschließend noch einmal deutlich erwähnen, dass Ihnen der Sprecher der IG für Gespräche und den Informationsaustausch selbstverständlich gerne zur Verfügung steht.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Hesser
Sprecher IG Amendingen Nord



Seniorenresidenz oder Betreutes Wohnen - Wohnen im Alter bei ImmobilienScout24

Memmingen | ONLINE Aktuelle Nachrichten aus Memmingen, Schwaben und dem Allgäu.