Memmingen | ONLINE Aktuelle Nachrichten aus Memmingen, Schwaben und dem Allgäu.

Oberallgäu | Kempten: Polizeimeldungen vom 27.08.2014

Oberallgäu | Kempten: Polizeimeldungen vom 27.08.2014

Memmingen ONLINE Polizeimeldungen Oberallgäu und Kempten
Memmingen ONLINE Polizeimeldungen Oberallgäu und Kempten

Verkehrsunfallflucht

KEMPTEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits am 19.07.2014 zwischen 14.45 Uhr und 17.00 Uhr im Parkhaus vom Forum Allgäu ein grauer Mercedes B-Klasse beschädigt. Möglicherweise wurde das geparkte Fahrzeug von einem daneben rangierenden Pkw gestreift und zerkratzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

KEMPTEN. Am 26.08.2014 gegen 18 Uhr, wollten zwei Pkw von der Kaufbeurer Straße kommend am Berliner Platz auf den Adenauerring in Richtung Lindauer Straße abbiegen. Die 36-jährige Fahrerin des ersten Pkw musste an der Einmündung verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der 53-jährige Fahrer des nachfolgenden Pkw zu spät und fuhr ungebremst auf den anderen Pkw auf. Die Pkw Fahrerin kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der Verursacher blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro.

Roller geschnitten und Unfall verursacht

KEMPTEN. Am 26.08.2014 gegen 17 Uhr ereignete sich in der Scheggstraße in Kempten ein Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Pkw Fahrer überholte eine 17-jährige Rollerfahrerin. Beim Wiedereinscheren vor der Rollerfahrein bremste der Pkw Fahrer verkehrsbedingt aber gleich wieder ab. Die Rollerfahrerin versuchte auch noch zu bremsen, jedoch auf regennasser Fahrbahn stürzte sie. Durch den Unfall erlitt die Jugendliche Schürfwunden an den Händen und an den Knien. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Fußgängerampel beschädigt

KEMPTEN. Ein 71-jähriger Oberallgäuer befuhr gestern gegen 10.25 Uhr im Stadtteil Hirschdorf die Altusrieder Straße (Staatsstraße 2009) in Richtung Kempten und kam wegen eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, weswegen sein Auto gegen eine dortige Fußgängerampel fuhr und diese komplett beschädigte. Das ebenfalls stark beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden von über 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Auto macht sich selbständig

SULZBERG. Gestern Früh stellte ein 22-Jähriger seinen Pkw auf einem Firmengrundstück im Ortsteil See ab. Offenbar vergaß der jungen Mann sein Auto gegen Wegrollen zu sichern, da es sich auf dem minimal abschüssigen Parkplatz selbständig machte und über die Straße direkt gegen den Zaun einer benachbarten Firma rollte. Insgesamt entstand Schaden von über 2.000 Euro.

Aus Unachtsamkeit von Fahrbahn geschleudert

WEITNAU. Gestern Abend gegen 19 Uhr geriet ein 20-jähriger Autofahrer auf der B12 in Richtung Lindau fahrend auf Höhe dem Ortsteil Osterhofen aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Sofort riss der Westallgäuer dann das Lenkrad nach links und schleuderte deswegen über die komplette Fahrbahn, auf der sich glücklicherweise zu diesem Zeitpunkt kein Auto befand. Anschließend rutschte das Fahrzeug in den Straßengraben und beschädigte auch den dortigen Wildschutzzaun. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 1.000 Euro.

Unter Drogeneinfluss zu schnell gefahren

BETZIGAU. Zu schnell gefahren ist ein 33-jähriger Autofahrer gestern Abend gegen 19.30 Uhr auf der B12 in Richtung Kempten, weshalb er einem Videofahrzeug der Verkehrspolizei auffiel und angehalten wurde. Dadurch stellten die Beamten fest, dass der Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Drogen steht. Ein Drogenvortest verlief auch positiv, weswegen eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Kemptener musste sich einer Blutentnahme unter ziehen und sein Auto an Ort und Stelle stehen lassen. Sofern der Drogenvortest durch die Blutauswertung bestätigt wird, muss sich der Fahrer nicht nur wegen der Überschreitung von 31 km/h verantworten, sondern auch wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss.

Vergessener Schlüssel ruft Polizei auf den Plan

KEMPTEN. Am Dienstag Abend gegen 19 Uhr sorgte ein vergessener Hausschlüssel in Sankt Mang für einen größeren Polizeieinsatz im Oberöschpark nahe der Römerstraße. Aufmerksame Nachbarn beobachteten wie zwei Personen über ein Fenster in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses einstiegen. Da dem Mitteiler die Wohnungsinhaberin jedoch persönlich bekannt ist, rief er gleich die Polizei, da die Personen nicht in die Wohnung gehörten. Mehrere Polizeibeamte und ein Diensthund umstellten das Gebäude in der Annahme, dass es sich um einen Einbruch handelte. Laut dem Nachbarn wurde die Wohnung von den beiden Personen bis zum Eintreffen der Beamten nicht verlassen. Da die Türe aber nicht geöffnet wurde, unterstützte die Feuerwehr Kempten die Beamten bei der Wohnungsöffnung, woraufhin festgestellt wurde, dass sich doch niemand in besagter Wohnung befand.
Im Nachgang konnte ermittelt werden, dass die Wohnungsinhaberin während ihrer Urlaubsabwesenheit ihrem Schwager erlaubt hat, dort zu wohnen. Der 22-jährige Schwager hatte jedoch gestern Abend den Türschlüssel in der Wohnung vergessen. Nachdem er mit Hilfe seiner 21-jährigen Freundin über ein Fenster in die Wohnung gelangt ist, hat er diese kurz darauf über die Wohnungstüre wieder verlassen, ohne hierbei gesehen worden zu sein. Somit kann ein Einbruch ausgeschlossen werden.
Auch wenn es sich in diesem Fall um einen Fehlalarm handelte, bittet die Polizei dennoch um Aufmerksamkeit und um Mitteilung jeglicher Wahrnehmung, die im Zusammenhang mit einem Einbruch stehen könnte. Bei der Verhinderung und Verfolgung von Wohnungseinbrüchen sind die Beamten nämlich ganz besonders auf die Mitteilung von Wahrnehmungen angewiesen.

Zeugen gesucht

KEMPTEN. Am Dienstag Abend gegen 18 Uhr wurde ein Kemptener auf dem Fußweg zwischen der Spitalhofstraße und Auf dem Bühl von drei unbekannten maskierten und dunkel gekleideten Personen attackiert. Das 25-jährige Opfer wurde mit einer abgebrochenen Flasche angegriffen und zog sich dabei leichte Verletzungen am Kopf zu. Da er zunächst ins Krankenhaus ging und sich erst nach der Behandlung bei der Polizei meldete, verlief eine Fahndung nach den drei männlichen Tätern bislang ergebnislos. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-0 zu melden.

Diebstahl einer Geldbörse

IMMENSTADT. Den Diebstahl ihrer Geldbörse meldete eine 62-jährige Urlauberin bei der PI Immenstadt. Die Geldbörse wurde ihr aus ihrem Rucksack entwendet. Wo dies war konnte sie allerdings nicht sagen. In der Geldbörse befanden sich 100 Euro Bargeld sowie Scheck- und Kreditkarten. Bei der Sperrung der Karten wurde dem Diebstahlsopfer dann bekannt, dass der Täter mit einer der Karten bereits 2.300 Euro abgehoben hatte.

Fahrraddiebstahl

WERTACH. Bereits am Samstagabend ist ein schwarz/ rotes Herrenmountainbike der Marke Specialized entwendet worden. Das Fahrrad war während des Dorffestes in Wertach vom Eigentümer in der Rathausstraße abgestellt worden. Das Fahrrad, das einen Wert von 600 Euro hat, war nicht versperrt. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Immenstadt, Tel.: 08323/96100, in Verbindung zu setzen.

Gegen Verkehrszeichen gefahren

Immenstadt. Einen Schaden von ca. 100 Euro richtete eine 20-jährige Blaichacherin an, als sie rückwärts mit ihrem Pkw aus einer Parkbucht in Immenstadt ausfahren wollte und dabei gegen ein Verkehrszeichen stieß.

Fahren unter Drogeneinfluss

IMMENSTADT. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 47-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Ulm kontrolliert. Da dieser in seinen Bewegungsabläufen deutlich verlangsamt wirkte, wurde bei ihm ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv verlief. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Er muss nun mit einem Bußgeldbescheid von mindestens 500 Euro Geldbuße und mindestens einem Monat Fahrverbot rechnen.

Unfallverursacher meldet sich auf Grund Pressemitteilung

IMMENSTADT. Selbst gemeldet hat sich eine 82-jähriger Sonthofener nach einem Presseaufruf bei der Polizei in Immenstadt. Der Mann hatte am 22.08.2014 in der Schützenstraße in Immenstadt mit seinem roten Kleinwagen beim Ausparken ein anderes Fahrzeug beschädigt und war anschließen davon gefahren. Er gab an, den Anstoß selber nicht bemerkt zu haben. Zu Hause hatte er aber an seinem eigenen Pkw leichte Kratzer bemerkt, konnte diese aber nicht zuordnen. Nachdem er nun den Presseaufruf gelesen hatte, meldete er sich vorsichtshalber.

Bezugsmeldung vom 23. August 2014
Verkehrsunfallflucht
IMMENSTADT. Die 36jährige Geschädigte stellte am 22.08.2014, gegen 14.50 Uhr, ihren blauen Pkw, Opel Zafira, auf einem Kurzzeitparkplatz in der Schützenstraße ab. Auf dem Parkplatz neben ihr parkte zu diesem Zeitpunkt ein roter Kleinwagen. Als die Geschädigte nach ca. 10 min zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Pkw links hinten beschädigt worden war. An der Schadenstelle konnten rote Lackanhaftungen festgestellt werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Immenstadt, Tel.: 08323/96100, in Verbindung zu setzen.

Memmingen | ONLINE Aktuelle Nachrichten aus Memmingen, Schwaben und dem Allgäu.