Allgäu: schamanische Natur- und Landschaftsführungen mit Constantin Bachfischer

By | 22. Oktober 2014

Schamanismus im Allgäu – Leben im Einklang mit der Natur

Allgäu: schamanische Natur- und Landschaftsführungen mit Constantin Bachfischer

Memmingen, den 21.10.2014 (cf).

Drei Säulen – ein Ganzes. Das war das zentrale Thema auf dem kürzlich erst zu Ende gegangenen 13. Geistheilerkongress des DGH. “Unsere Aufgabe ist es, diesen Dreiklang von klassischer Schulmedizin, Naturheilkunde und Geistheilung in Einklang zu bringen um Einklang für Körper, Geist und Seele herzustellen”, so der Allgäu-Schamane Constantin Bachfischer.

Bachfischer, den man in diesem Jahr erstmals als Gastredner beim Geistheilerkongress erleben konnte, schwört auf die schamanischen Heilmethoden und spirituelle Wurzeln des weißen Volkes.  “Das Kelten- und Germanentum wurde fast vergessen und damit auch das Wissen um die eigene Spiritualität und unseren Wurzeln im Schamanentum”, so Constantin Bachfischer.

Vortragsredner beim Geistheilerkongress | DGH

Constantin.Bachfischer 21 Foto claudiaflemmingPR

Verbindet Natur mit Körper, Geist und Seele – Constantin Bachfischer, Allgäu Schamane. Foto: claudiaflemmingPR

Während des Vortrages konnte er nicht nur an die 200 Zuhörer begeistertern, sondern auch im anschließenden Workshop die Herzen der Menschen für Ihre Krafttiere ein Stück weit berühren. In seinem Workshop sprach er über die tierischen und unsichtbaren Begleiter, welche jeder Mensch hat und leitete eine schamanische Reise an. Darin konnte jeder Teilnehmer sein eigenes Krafttier finden und entdecken. Für diese Anerkennung der dritten Säule im Gesundheitssystem und zur Information von Menschen über Geistheilungsmethoden setzt sich unter anderem der DGH ein. Zahlreiche renommierte Referenten aus dem deutschsprachigen Raum trafen sich und teilten ihr Wissen in mehr als 50 Veranstaltungen, Vorträgen und Workshops den Besuchern mit. Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm war vom 10. bis 12. Oktober 2014 im Kongress Hotel Göbels in Rotenburg a. d. Fulda geboten. Für das kommende Jahr hat Bachfischer seine Teilnahme bereits zugesagt.

Natur- und Landschaftsführer

Constantin.Bachfischer 19 Foto claudiaflemmingPR

Schamanische Natur- und Landschaftsführungen mit dem Allgäu-Schamanen Constantin Bachfischer. Foto: claudiaflemmingPR

Schamanismus liegt im Trend, denn die Menschen haben neben der immer stärker belasteten Umwelt auch mit einem immer weiter digitalisierten Alltag zu kämpfen. “Wenn man zu viele Dinge gleichzeitig tut, dann verliert man den Blick für das Wesentliche”, so der Schamane. Gemeint ist damit die digitale Arbeitsweise. “Analog ist gut. Es schadet nicht, wenn man ausschließlich nur eine Sache tut”, ergänzt Bachfischer mit einem Schmunzeln auf dem Gesicht. Er lässt sich nicht mitreißen von der Hektik der modernen Zeit. “Deshalb ist ein Spaziergang in der Natur wohltuend für Körper, Geist und Seele”schwört Bachfischer. Mit seinem neuen Veranstaltungsprogramm mit geführten Natur- und Landschaftswanderungen ist Bachfischer Wegbegleiter und schamanischer Berater zugleich.

Schamanismus im Alltag

Wo beginnt Schamanismus und wie lässt sich das in den Alltag übersetzen? “Menschen interessieren sich immer mehr für alternative Heilmethoden. Das Angebot ist sehr groß. Bei der Auswahl ist es wichtig, auf sein Herz zu hören. Nur wenn es sich stimmig anfühlt, dann ist es auch richtig für einen selbst” so der Schamane abschließend mit einem Blick auf die Allgäuer Alpen. Beim Klang der Flöte von Stimm-Therapeutin Cathleen Meyer hört man den inneren Nach-Hall. “Wenn es sich stimmig anfühlt, dann ist es richtig.”

Lesen Sie auch:
Bericht auf openpr
Bericht auf myheimat